Einladung zur Überraschungsparty – Anleitung & Tipps

Einladung zur Überraschungsparty

Irrelevant, ob es sich um einen Schulabschluss, einen Geburtstag oder eine Verabschiedung handelt, es gibt auf jeden Fall sehr viele Anlässe, zu denen eine Überraschungsparty geplant werden kann. Eine Überraschungsparty eignet sich zum einen für ein unvergessliches Geschenk und zum anderen als sehr schöne Geste für den Überraschten. Dieser Beitrag soll Ihnen näherbringen, was Sie beachten müssen, damit Sie eine gelungene Überraschungsparty organisieren können.

Auf was sollte bei einer Überraschungsparty geachtet werden?

Zuerst sollte unbedingt überlegt werden, ob sich die Person überhaupt freut, wenn sie eine Überraschungsparty bekommt. Sie könnten sich Fragen stellen, wie ob die Person schon selbst eine Überraschungsparty organisiert hat oder gerne überrascht wird. Erst wenn diese Fragen beantwortet sind, kann mit der Organisation der Überraschungsparty begonnen werden. Es ist sehr wichtig, dass die oder der Überraschte von der Planung nichts mitbekommt. Aufgrund dessen ist es sehr wichtig, dass Sie sich sehr unauffällig verhalten. Am Anfang muss die Überraschungsparty nur grob geplant werden. Weiters müssen Ideen gesammelt werden, damit das Ganze perfekt umgesetzt werden kann.

Das Motto für die Überraschungsparty

Es ist zwar kein Muss ein passendes Motto für die Überraschungsparty zu finden, dennoch lässt es die Party besser herausstechen und gibt der Party das gewisse Etwas. Überlegen Sie sich am besten, ob der oder die Überraschte ein großer Film-Fan ist. In diesem Fall könnte die Feier zum Beispiel auf den Lieblingsfilm ausgerichtet werden. Natürlich kann es aber auch allgemein gehalten werden. Zum Beispiel eignen sich Hollywood oder Superhelden immer wieder hervorragend.

In vielen Fällen kann aber auch der Anlass schon das Motto bestimmen. Dies wäre zum Beispiel der Fall, wenn sich der Überraschungsgast für ein Sabbatical ins Ausland verabschieden würde. In diesem Fall wäre das Reiseziel optimal als Thema geeignet. Das Gleiche gilt natürlich, wenn es sich um eine Willkommensparty handelt, nachdem eine Reise vorgenommen wurde. Es ist nur sehr wichtig, dass das Motto zum Ehrengast und zu dem Anlass passt. Es macht sehr viel Spaß, eine Überraschungsparty zu planen.

Das Datum der Party

Sollte die Überraschungsparty für ein Jubiläum oder einen Geburtstag ausgerichtet werden, steht das Datum meist schon fest. Sollte es sich um ein anderes Datum handeln, muss zuerst einmal sichergestellt werden, dass der Ehrengast an diesem Tag noch nichts vor hat. Es ist aber Vorsicht geboten. Dies resultiert daraus, da dem Gast natürlich nicht verraten werden darf, dass eine Überraschungsparty geplant wird.

Es darf nicht einmal der leiseste Verdacht entstehen. Aufgrund dessen sollte ein plausibler Vorwand gewählt werden, weshalb das Datum blockiert werden und nichts anderes geplant werden sollte. Aber hierbei müssen Sie sich keine Sorgen machen, denn es wird relativ schnell ein Vorwand gefunden. Hierbei sollte genauso kreativ herangegangen werden wie an das Motto. Es stellt sich die Frage, was ihr beide in den letzten Monaten gemeinsam unternommen habt.

Es könnte zum Beispiel ein Ausflug, ein Serienmarathon oder ein Spieleabend als Vorwand gewählt werden. Allerdings müssen Sie unbedingt auf die Uhrzeit des Schein-Anlasses achten. Dies resultiert daraus, da ein Ausflug zum Beispiel tagsüber stattfindet und ein Serienmarathon eher am Abend. Aufgrund dessen sollte sichergestellt werden, dass der Vorwand auch optimal zum Timing von der Überraschungsparty passt.

Die Location der Party

Es kann etwas knifflig sein die passende Location zu finden. Das Haus oder die Wohnung des Ehrengasts kommt nämlich eher selten infrage. Eine Ausnahme liegt lediglich dann vor, wenn man mit dem Ehrengast zusammen wohnt. Alternativ kann die Überraschungsparty auch in der Wohnung oder dem Haus des Ehrengastes stattfinden, wenn Sie sich sicher sind, dass der Ehrengast tagsüber nicht zu Hause ist und Sie unter einem Vorwand einen Schlüssel bekommen können.

Sollte dies nicht möglich sein, ohne dass ein Verdacht geschöpft wird, kann zum Beispiel ein Schrebergarten, ein Clubraum oder ein Partyraum gemietet werden. Sie möchten die Kosten gering halten? Dann würde sich auch ein Garten eines Freundes oder ein Partykeller anbieten. Es ist allerdings von hoher Bedeutung, die Location rechtzeitig zu buchen. Wenn Sie selbst Platz in Ihrem Zuhause haben, können Sie alternativ auch Ihr eigenes Heim nutzen. Das ist natürlich problemlos möglich. Außerdem haben Sie hier den Vorteil, dass die Party flexibel geplant werden kann.

Die Deko der Party

Für die Deko sollte eine Orientierung am Motto erfolgen. Grundsätzlich gilt, je persönlicher die Deko ist, desto gelungener ist der Effekt. Es könnten Luftballons oder Girlanden angebracht werden. Es ist wichtig, dass Sie in die Vorbereitungen nur sehr wenige Personen einweihen. Dies resultiert daraus, da die Gefahr, dass sich jemand verplappert, umso größer ist, je mehr Menschen eingeweiht sind.

Hat dir der Beitrag gefallen?

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here